Darmsanierung

Superheld Darm Er ist 6 bis 8 Meter lang, hat eine Fläche von 400 bis 500 m2 und kommuniziert mit unserem Gehirn. Eines der wichtigsten Organe des Menschen ist der Darm. Das Hochleistungsorgan, das vielfach auch das zweite Gehirn genannt wird, verarbeitet im Laufe eines Lebens rund 35 Tonnen Nahrung und 60.000 Liter Flüssigkeit. Dabei werden Nährstoffbestandteile dem Kreislauf zugeführt, Vitamin B12 gebildet und gleichzeitig Giftstoffe herausgefiltert. Mit dieser gewaltigen Leistung spielt der Darm eine entscheidende Schlüsselrolle in einem Körper. Darüber hinaus bekämpft unser Darm Infektionen. In seiner Schleimhaut befinden sich 75 Prozent aller Abwehrzellen des menschlichen Abwehrsystems. Darmbakterien schützen vor Krankheiten und unterdrücken Keime. Es ist nicht verwunderlich, dass nach einiger Zeit Ablagerungen und Verkrustungen innerhalb des Darms auftreten, denen man mit den normalen Verdauungs- und Ausscheidungsprozessen nicht Herr werden kann. Die Folgen können weitreichend sein.

Darmsanierung

Er ist 6 bis 8 Meter lang, hat eine Fläche von 400 bis 500 m2 und kommuniziert mit unserem Gehirn. Eines der wichtigsten Organe des Menschen ist der Darm. Das Hochleistungsorgan, das vielfach auch das zweite Gehirn genannt wird, verarbeitet im Laufe eines Lebens rund 35 Tonnen Nahrung und 60.000 Liter Flüssigkeit. Dabei werden Nährstoffbestandteile dem Kreislauf zugeführt, Vitamin B12 gebildet und gleichzeitig Giftstoffe herausgefiltert. Mit dieser gewaltigen Leistung spielt der Darm eine entscheidende Schlüsselrolle in einem Körper.
https://www.meinnaturheilpraktiker.ch/wp-content/uploads/2020/02/MeinNaturheilpraktiker-Therapiemethoden-Darmsanierung.png

Darmsanierung

Title:

Description:

MeinNaturheilpraktiker-Therapiemethoden-Darmsanierung-1200x800.png

Darmsanierung

Er ist 6 bis 8 Meter lang, hat eine Fläche von 400 bis 500 m2 und kommuniziert mit unserem Gehirn. Eines der wichtigsten Organe des Menschen ist der Darm. Das Hochleistungsorgan, das vielfach auch das zweite Gehirn genannt wird, verarbeitet im Laufe eines Lebens rund 35 Tonnen Nahrung und 60.000 Liter Flüssigkeit. Dabei werden Nährstoffbestandteile dem Kreislauf zugeführt, Vitamin B12 gebildet und gleichzeitig Giftstoffe herausgefiltert. Mit dieser gewaltigen Leistung spielt der Darm eine entscheidende Schlüsselrolle in einem Körper.

Superheld Darm

Darüber hinaus bekämpft unser Darm Infektionen. In seiner Schleimhaut befinden sich 75 Prozent aller Abwehrzellen des menschlichen Abwehrsystems. Darmbakterien schützen vor Krankheiten und unterdrücken Keime. Es ist nicht verwunderlich, dass nach einiger Zeit Ablagerungen und Verkrustungen innerhalb des Darms auftreten, denen man mit den normalen Verdauungs- und Ausscheidungsprozessen nicht Herr werden kann. Die Folgen können weitreichend sein.

Was kann getan werden?

Mit gezielten Untersuchungen können Ursachen erkannt und wirksame Behandlungen angegangen werden. Rechtzeitig, bevor irreparable Schädigungen vorliegen, können Darmsanierungen durchgeführt werden. Erfreulicherweise achten zunehmend mehr Menschen auf die Signale ihres Körpers und geniessen bereits vorsorglich die regenerierenden Therapiemöglichkeiten.

Was sind die Vorteile für den Patienten?

Die Behandlung kann wiederkehrend durchgeführt werden. Zum einen haben sich unsere Ernährungsweisen verbessert. Es ist bekannt, welche Nährstoffe geeignet sind und welche schaden. Viele hochwertige Lebensmittel sind erhältlich. Doch auch die bessere Ernährungssituation hat ihre Kehrseiten. Oftmals belasten unsere heutigen Nahrungsmittel den Darm beispielsweise mit Fett, Zucker und Antibiotika. Zum anderen stehen gesicherte Forschungsergebnisse und wirksame therapeutischen Massnahmen zur Verfügung.

Was kann damit therapiert werden?

Lange Zeit sind aus Unkenntnis oder falschem Schamgefühl viele Krankheiten nicht behandelt worden. Erkenntnisse und gesellschaftliche Akzeptanz weisen inzwischen erhebliche Fortschritte auf und die positiven gesundheitlichen Auswirkungen einer Darmsanierung sind weithin bekannt. Es geht nicht nur um die allseits geläufigen Symptome, die mit einer Darmsanierung therapiert werden können, wie Durchfall und Verstopfung. Ist das Superorgan Darm gesund, schenkt es uns von innen heraus Kraft, Lebensfreude und Vitalität.
Die Darmsanierung stellt normalerweise das Gleichgewicht der Darmflora wieder her und kann  dadurch Krankheiten und Beschwerden lindern. Der erste Schritt vor einer serösen Behandlung ist immer eine Laboruntersuchung. Jeder menschliche Organismus bringt eine eigene Konstellation mit sich und ist anderen Einflüssen durch Ernährung und Umwelt ausgesetzt. Entsprechend unterschiedlich sind die passenden Behandlungsansätze. Nur so kann gezielt und optimal behandelt werden. Jedes Konzept wird individuell an den Patienten angepasst und ist massgeschneidert.

Bei welchen Krankheitsbildern diese Therapie angewendet wird:

Die Auswirkungen einer nicht intakten Darmflora sind weitreichend. Einer veränderten Zusammensetzung der Darmbakterien werden viele Krankheiten zugeschrieben. Viele Patienten ahnen lange Zeit nicht, was die Ursachen für die beschriebenen Beschwerden sind. Solange die Darmflora vollständig funktionsfähig ist, funktioniert auch unsere Abwehr gegen Infektionen. Ist jedoch das Mikrobion unseres Darmes gestört, bekommen wir oft zunehmend Probleme. Das Mikro-Universum, welches aus Milliarden von Bakterien und Pilzen besteht, ist dann in seiner Abwehrfähigkeit geschwächt. In der Folge können sich schädliche Bakterien einnisten und uns Schaden zufügen. Sowie die falschen Bakterien können sich stark vermehren und so ein Ungleichgewicht auslösen, was viele Probleme und Beschwerden mit sich bringen kann.

Nach einer Darmsanierung fühlen sich viele Patienten »erneuert«, von einer inneren Reinigung und Erfrischung wird berichtet und insgesamt werden Wohlbefinden, Vitalität und Konzentrationsfähigkeit als erheblich verbessert beschrieben. Auch ist die Chance hoch, dass die Beschwerden zurückgehen oder sogar komplett geheilt werden.

  • Reizdarm
  • Verstopfung
  • Durchfall
  • Morbus Crohn
  • Colitis ulcerosa
  • Bauchbeschwerden
  • Konzentrationsschwächen
  • Unwohlsein
  • Immunschwäche
  • Vitalitätsverlust
  • Antriebslosigkeit
  • Allergien
  • Unverträglichkeiten
  • Chronische Entzündungen
  • Neurodermitis/Ekzem
  • Rheuma
  • rheumatoide Arthritis
  • Gicht
  • Arthrose
  • Adipositas/Übergewicht
  • Divertikulitis
  • Divertikulose
  • Roemheld-Syndrom
  • akute Blasenentzündung
  • chronische Blasenentzündung
  • Burnout
  • Erschöpfungsdepression
  • u.v.m.

Kategorie
Therapiemethoden
AdresseChamerstrasse 172, 6300 Zug (Im Gygli-Areal)Vereinbaren Sie einen Termin076 405 12 21Senden Sie mir eine E-Mailinfo@meinNaturheilpraktiker.chKrankenkassen anerkannt